Bürgermeisterin Ursula Freitag
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Kirchgellersen
In unserer Gemeinde schauen wir – trotz knapper Finanzen – doch auf ein recht positiv verlaufenes Jahr 2009 zurück. Wir haben das Dorferneuerungs- programm, das uns seit 2002 begleitet, mit einem schönen Abschlussfest beendet. 
  
In unserer Gemeinde schauen wir – trotz knapper Finanzen – doch auf ein recht positiv verlaufenes Jahr 2009 zurück. Wir haben das Dorferneuerungsprogramm, das uns seit 2002 begleitet, mit einem schönen Abschlussfest beendet. 
 
Vieles konnte durch das Förderprogramm in Kirchgellersen erreicht werden: Es sind insgesamt 697.423,50 € Fördermittel in dem Zeitraum von 2002 – 2008 an die Gemeinde ausgezahlt worden.
 
Dabei konnten folgende Projekte umgesetzt werden:
Umgestaltung des Naturbades Kirchgellersen
Kompletterneuerung des Straßenraumes „In der Peul“
Umgestaltung des Klosterplatzes 
Ausbau und Neugestaltung des Platzes „Ünner de Eiken“ 
Ausbau des südlichen Abschnittes „Schützenstraße“
Kompletterneuerung der „Bäckerstraße“ und des „Schmiedeweges“
Herstellung einer Überquerungshilfe „Dachtmisser Straße“
Erneuerung des „Eichenweges“ und der Stichstraße „Am Hang“
 
Darüber hinaus konnten 24 private Projekte mit insgesamt 222.875,58 € gefördert werden. Hierbei sind zuwendungsfähige Gesamtkosten in Höhe von 835.638,47 € entstanden. Der Schwerpunkt im privaten Bereich lag überwiegend bei der Erneuerung von Dächern.
 
Der vorhandene Dorferneuerungsplan bietet weiterhin noch viele Anregungen und verschafft der Gemeinde die Möglichkeit das Dorf auch außerhalb der Dorferneuerung zukünftig weiter zu entwickeln. 
 
Zu den vielen Pflichtaufgaben die wir als Gemeinde zu leisten haben, sowie Straßenunterhaltung, Pflege der Grünflächen, und das Ausbaggern der Gräben, konnten wir auch den langjährigen Wunsch der Anlieger am Fuchsberg und der Westergellerser Straße erfüllen und den Verbindungsweg vom Fuchsberg zur Westergellerser Straße herstellen. 
 
Inzwischen wurden auch weitere Förderanträge bei dem Projektträger Jülich, Forschungszentrum Jülich für das Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz und Reaktorsicherheit in Berlin, zur Erneuerung und Modernisierung unserer öffentlichen Straßenbeleuchtung, gestellt. 
Für Insgesamt 12.000,00 € sind uns Fördermittel zugesagt worden. 
Der letzte Zuwendungsbescheid erreichte uns am 22. Dezember 2009. Ein schönes Weihnachtsgeschenk für unsere Gemeinde. Jetzt können wir zeitnah wenn unser Haushalt 2010 genehmigt worden ist, mit der Erneuerung beginnen.
 
Für das neue Jahr haben wir auch schon einiges geplant. So werden wir wieder einige Straßen reparieren und wie schon erwähnt weitere Lampen erneuern um die Energiekosten zu senken. Wir werden weiter an der Erstellung eines Rundwanderweges um Kirchgellersen arbeiten und den LZ-Blätterwald im November 2010 in Kirchgellersen pflanzen, der von dem Verein Trinkwasserwald e.V. unterstützt wird. Hierzu lade ich Sie jetzt schon alle ganz herzlich zum Mitmachen ein. Über den genauen Termin und die Vorgehensweise werden wir in unseren Medien Landeszeitung Lüneburg, Gellersen Heute und Morgen und auf unserer Internetseite u.a., laufend berichten.
 
Gemeinsam mit Ihnen wollen wir auch weiterhin daran arbeiten, die Zukunft unserer Gemeinde lebens- und liebenswert zu gestalten und zu erhalten.
 
In diesem Zusammenhang, möchte ich das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel zum Anlass nehmen all denen zu danken, die uns in dem nun endenden Jahr 2009 geholfen haben, dieses positiv zu gestalten.
 
Ihnen, liebe Einwohner, wünsche ich von ganzem Herzen ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest. Nutzen Sie die Zeit, einmal zur Ruhe zu kommen und auf die schönen Momente des Jahres zurückzublicken. Genießen Sie die Tage im Kreise Ihrer Familien und Freunde und schöpfen Kraft für das kommende Jahr 2010. 
 
Für das Jahr 2010 wünsche ich Ihnen vor allem Gesundheit, Frieden, Glück und Freude.
 
Ihre Ursula Freitag
Bürgermeisterin
 
 
 
 

   
 Wetter

 Websuche
Google

Aktuelle Blutspendetermine in
Kirchgellersen

weiter
 
 Umgebung
 
Verein Naturparkregion Lüneburger Heide